Sozialversicherungsrecht

Beitragserstattung

Man sollte meinen, dass zu Unrecht entrichtete Sozialversicherungsbeiträge unproblematisch auf Verlangen hin erstattet werden. Doch ganz so reibungslos verlaufen die wenigsten Erstattungsverfahren.

So verjähren zu Unrecht gezahlte Arbeitslosenversicherungsbeiträge vier Jahre nach Ende des Jahres ihrer Entrichtung. Trotzdem besteht sehr oft die Möglichkeit, mehr als nur vier Jahre Arbeitslosenversicherungsbeiträge erstatten zu lassen.

Ähnliches gilt auch im Hinblick auf zu Unrecht entrichtete Rentenversicherungsbeiträge. Gemäß § 26 Abs. 1 SGB IV (seit dem 01. Januar 2008) gelten zu Unrecht gezahlte Rentenversicherungsbeiträge nach Ablauf von 4 Jahren als zu Recht entrichtet. Dennoch besteht in der überwiegenden Anzahl an Fallkonstellationen die Möglichkeit, eine Erstattung von Sozialversicherungsbeiträgen, sowohl von Arbeitslosenversicherungsbeiträgen als auch Rentenversicherungsbeiträgen, gegenüber den Sozialversicherungsträgern durchzusetzen. Eine Erstattung älterer Beiträge gelingt trotzdem häufig. Eine Begutachtung lohnt sich öfter, als man denkt.

Sollten Sie insofern der Annahme unterliegen, Sie würden Sozialversicherungsbeiträge zu Unrecht zahlen oder haben diese sogar zu Unrecht entrichtet, sprechen Sie uns an. Wir prüfen Ihren Sozialversicherungsstatus, sprich, die Frage, ob Sie in Ihrer Tätigkeit der Sozialversicherungspflicht tatsächlich unterlegen und fordern im Falle der Feststellung Ihrer Sozialversicherungsfreiheit die zu Unrecht gezahlten Sozialversicherungsbeiträge im gesetzlichen Rahmen zurück. Ihre vorhandenen Erstattungsansprüche setzen wir hierbei durch sämtliche Instanzen gegenüber den Sozialversicherungsträgern durch.

Informieren Sie sich kostenfrei unter 030 - 59 00 24 500